Be­rechnete Felder direkt im Com­posite Provider er­stellen

Seit SPS04 für BW/4HANA 2.0 ist es möglich, direkt im Composite Provider be­rechnete Felder zu erstellen und diese dy­namisch zu befüllen:
Diese Felder können im Target Abschnitt des Composite Providers an­gelegt werden. Folgende Typen sind verfügbar (diese spiegeln die Merkmalstypen von Infoobjekten wider):
  • Kennzahlen
  • Merkmale
  • Zeitmerkmale
  • Einheiten

Zur Veran­schaul­ich­ung der Funktion wurde fol­gendes Sze­nario gewählt:

Im Einkauf wird häufig mit ver­schiedenen Datums­werten ge­arbeitet, um eine Durch­lauf­zeit zu berechnen. Um diese dynamisch zur Lauf­zeit der Query zu kal­ku­lieren, musste bisher oft um­ständlich mit Variablen ge­arbeitet werden. Um die Query zu verein­fachen und weniger Entwicklungs­aufwand zu betreiben, können solche Datums­kenn­zahlen mithilfe von berechneten Feldern im Composite Provider dar­gestellt werden.

In drei ein­fachen Schritten zum Er­folg

Im folgenden Beispiel wollen wir be­rechnen, wie viel Zeit vom „Requested Delivery Date“ bis zum ak­tuellen Kalender­tag ver­gangen sind. Basierend darauf könnte in der Query mit weiteren be­rechneten Kenn­zahlen eine Kate­gorisierung “Toleranz­grenzen” erstellt oder mit verschiedenen Forma­tierungen ge­arbeitet werden.

Zunächst wird das be­rechnete Feld im Composite Provider er­stellt. Dazu fügen Sie es im Target Bereich manuell zu der Gruppe der Kenn­zahlen hinzu:

 

 

Da mit dem neuen be­rechneten Feld weiter­gerechnet werden soll, wählen Sie den Typ „Kennzahl“ aus und spezi­fizieren als Kennzahlen­typ „Integral Number“:

 

Da das be­rechnete Feld nun er­stellt wurde,  ist der nächste Schritt, die Logik zu definieren. Um die Differenz zwischen zwei Datums­werten zu berechnen, verwenden Sie die SQL-Funktion „days_between“ und fügen die Felder „Requested Delivery Date“ und den SQL-Operator „current_date“ hinzu:

 

In der Query kann nun das be­rechnete Feld gleich wie eine normale Kenn­zahl ver­wendet werden. Um zu über­prüfen, ob das be­rechnete Feld wirklich funk­tioniert, haben wir ein zu­sätzliches ber­echnetes Feld im Composite Provider für den aktuellen Tag hinzu­gefügt:

 

Alle Bilder auf dieser Seite © 2021. BIG.Cube GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Fazit

In drei einfachen Schritten haben wir be­schrieben, wie Sie be­rechnete Felder direkt im Composite Provider er­stellen und dynamisch be­füllen können. Mit be­rechneten Feldern und den dazu­gehörigen SQL-Aus­drücken werden teil­weise Funk­tionalitäten von Calculation Views aus der HANA in den Business Warehouse Layer über­tragen. Das beschleunigt die Ent­wicklung und hält die Anzahl der not­wendigen Objekte zur Modellierung niedrig.

Verfasst von Marko Zaric

Jetzt Kontakt aufnehmen

Beitrag teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Weitere spannende Themen aus unserem Newsroom

Rückblick zum StammdatenForum in Düsseldorf

Erfahren Sie welche Entwicklungen zum Thema Stammdaten, Data Governance und...

Mehr lesen

Datenqualität in einer Datenmigra­tion sicherstellen

Migra­tionen werdem vom Thema Daten­qualität begleitet. Dabei ist die Proble­matik...

Mehr lesen

Case Study: SAP HANA als Reporting Platform

Erfahren Sie, wie mit SAP HANA als Reporting Platform Ad...

Mehr lesen