Vom Cloud­import zum Live Daten­modell

Sie kennen das Problem: Sie möchten ihre Nieder­­lass­ungen oder Shops visualisiert auf einer Land­­karte in der SAP Analytics Cloud (SAC) in einer Story hinzu­­fügen und Live-Updates er­halten. Sie können dies aber nur machen, wenn Sie die Daten zuvor in die Cloud im­portiert haben. Wir zeigen ihnen in wenigen Schritten, wie Sie mit kleinen Ein­­stellungen im BW/4HANA Stories er­­stellen, die auf einem Live Daten­­modell zu SAP BW/4HANA auf­­bauen.

In fünf einfachen Schritten zum Erfolg

Der Schlüs­sel für die Ein­­stel­lung liegt im Info Objekt in SAP BW/4HANA. Um ein Geo­­daten­­modell bei einer Live Ver­bindung zu BW/4HANA zu er­möglichen, müssen folgende Ein­­stel­lungen an dem InfoObjekt, dass die Geo-In­for­ma­tion trägt, vor­­genommen werden:

Fügen sie neben den Attributen 0LONGITUDE und 0LATITUDE folgende Attribute hinzu:

  • 0SRCID
  • 0PRECISID

Die Attribute 0SRCID und 0PRECISID müssen in der Stammdatentransformation nicht extra gemappt werden, diese dienen lediglich als technische Merkmale für das Geodatenmodell in SAC. 0LATITUDE und 0LONGITUDE müssen allerdings befüllt sein.

Nehmen Sie in dem InfoObjekt, welches im Geodatenmodell genutzt werden soll, in dem Reiter "BI-Mandanten" folgende Einstellung vor:

Erstellen Sie in einer Story in SAC ein Geodatenmodell:

Fügen Sie unter „Builder“ eine Dimension des Typen „Standort“ hinzu Hier erscheint nun das angepasste InfoObjekt mit den Geo Informationen:

Fügen Sie eine Dimension hinzu

 

Wählen Sie das InfoObjekt als Dimension:

Alle Bilder auf dieser Seite © 2021. BIG.Cube GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Fazit

In fünf ein­fachen Schrit­ten haben wir be­schrieben, wie sie von einer Daten­import-basierten Story zu einer live­daten-basierten Story ge­langen. So können Sie einfach ihre Nieder­las­sung­en oder Shops in einer Land­karte dar­stellen – und das live und in Echt­zeit. So be­halten sie den Über­blick über alle wich­tigen Daten aus ihren Shops und können somit wichtige A­npas­sungen und Ent­sche­idun­gen treffen.

Verfasst von Franziska Riederle

Jetzt Kontakt aufnehmen

Beitrag teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Weitere spannende Themen aus unserem Newsroom

BIG.Cube & FC Bayern Basketball gehen in die fünfte Saison

Bereits seit der Saison 2017/18 pflegt die BIG.Cube eine Partnerschaft...

Mehr lesen

Rückblick zum 4. Jahres­forum Stamm­daten­manage­ment

Erfahren Sie welche neuen Entwicklungen zum Thema Data Governance und...

Mehr lesen

Berechnete Felder in einem Composite Provider verwenden

In drei einfachen Schritten beschreiben wir, wie Sie berechnete Felder...

Mehr lesen

In fünf einfachen Schritten zum Erfolg

Der Schlüssel für die Einstellung liegt im Info Objekt in SAP BW/4HANA. Um ein Geodatenmodell bei einer Live Verbindung zu BW/4HANA zu ermöglichen, müssen folgende Einstellungen an dem InfoObjekt, dass die Geo-Information trägt, vorgenommen werden:

Für wen sind Geodatenmodelle besonders interessant?

In fünf einfachen Schritten haben wir beschrieben, wie sie von einer Datenimport-basierten Story zu einer livedaten-basierten Story gelangen. So können Sie einfach ihre Niederlassungen oder Shops in einer Landkarte darstellen – und das live und in Echtzeit. So behalten sie den Überblick über alle wichtigen Daten aus ihren Shops und können somit wichtige Anpassungen und Entscheidungen treffen.